Die weiße Garde / Michail Bulgakow

2,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ausgabe: Taschenbuch, 286 Seiten

Verlag: Deutscher Taschenbuchverlag, 1997

Sprache: Deutsch

Zustand: gebraucht, gut, Buchblock mit Gelbstich


Inhalt:

Dieser Familienroman aus der Revolutionszeit, die Geschichte der Geschwister Turbin, spielt nicht zufällig in derselben Stadt, in der auch der Autor 1891 geboren wurde: in Kiew. Autobiografische Züge trägt auch der Zusammenstoß bürgerlicher Traditionen mit dem Bolschewismus, der mit dem Sieg der Roten Armee endet. Bulgakow hat die "Weiße Garde" 1923/24 geschrieben und 1925 in Teilen veröffentlicht. Das trug ihm herbe Kritik wegen seiner "bürgerlichen Sympathien" ein. Trotzdem wurde die immer wieder abgesetzte Bühnenfassung ("Die Tage der Geschwister Turbin") ein Moskauer Bühnenerfolg. Erst 1966 erschien in der UdSSR eine vollständige Fassung seines Romans. "Bulgakows "Weiße Garde" ist vor allem anderen ein Zeitdokument, ein Zeitdokument freilich, das gerade dadurch, dass es sich an lokalen Besonderheiten, an das historisch Einmalige hält. die Absurdität dieser Welt beschreibt. Bulgakow zeigt sich als scharfer Beobachter, seine Sprache ist treffsicher und genau. Da sind Sätze, die wie in einem Brennglas das Chaos jener Tage bündeln..." (Manfred Rieger in der "Frankfurter Rundschau")