Impressionen aus Österreich / Humbert Fink, Hella Pflanzer

7,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Versandgewicht: 1103 g
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ausgabe: Hardcover

Verlag: Pinguin Verlag, 1984

Sprache: Deutsch

Zustand: gebraucht, gut


Klappentext:

Im Gegensatz zu den zahlreichen Bildbüchern, die in den letzten Jahren über Österreich erschienen sind, ist dieser Band nun keine Aneinanderreihung von Sehenswürdigkeiten, was wohl einem bebilderten Führer besser zusteht, auch sind die Farbbilder keine kritische, alles umfassende realistische Darstellung des österreichischen Alltags. Hier wurde bewußt die eine, noch "unverdorbene", von Industrie und Vermarktung für den Fremdenverkehr verschonte Seite festgehalten: das alte Burgenland, wo Atmosphärisches noch fühlbar ist; die Stadtkerne, die aus der Zeit der Entstehung noch erhalten sind, wo jede Mauer noch Geschichte atmet, aber auch Bräuche,die in ursprünglicher Form gepflegt, nicht für Werbezwecke zur Schau getragen werden. Sie zeigen also die eine, die romantische Seite, wie man sie noch sehen kann, so man will. Und so wäre wohl den Bildern auch der Titel "Schönheit in Österreich" gerecht geworden. Im einleitenden Essay dazu schreibt Humbert Fink im unnachahmlichen Stil dieses Literaten, der den großen Romantiker in ihm wie auch die Liebe zu seiner Heimat genausowenig verleugnen kann wie er sich mit allem Geschehen im Lande kritiklos abfinden will, über Landschaft, geschichtliche Entwicklung und die Bewohner in all ihrer unterschiedlichen Wesensart vom allemannischen Kulturraum bis an die Grenze Pannoniens. Mit kritischer, manchmal auch boshafter Feder weist er auf Schatten, die die schönen Bilder werfen, um sich dann wieder liebevoll schwärmend den Landschaftsbetrachtungen hinzugeben.