The 100 Best Posters 01 - Germany, Austria, Switzerland / Verein der 100 besten Plakate

18,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ausgabe: Gebunden, 200 Seiten

Verlag: Hermann Schmidt, 2002

Sprache: Deutsch/Englisch

ISBN-13:‎ 978-3874396080

ISBN-10:‎ 3874396088

Zustand: gebraucht, sehr gut

Hinweis: Beachten Sie bitte die Zustandsklassifizierung.


Inhalt:

"Auf kleiner Fläche viel erreichen", lautet die Maßgabe für das Plakat. Seit nunmehr hundert Jahren ist es fester Bestandteil städtischen Lebens und es wird größer und größer, denn dank Giga-Print schmücken Plakate heute schon ganze Häuserfassaden. Wo das noch hinführt, wissen die Veranstalter von "Die 100 besten Plakate" sicher auch nicht. Sie interessierten sich vor allem dafür, welche der rund 1.000 Arbeiten, eingereicht von Grafikbüros, Werbeagenturen, Auftraggebern, Druckereien und Studierenden die internationale Jury als die hundert besten des Jahres 2001 auswählen würde. Das Ergebnis wird im vorliegenden Band präsentiert und schon beim ersten Durchblättern stellt man fest, dass sich hier vieles vom allgemeinen Niveau des "öffentlichen Anschlags" abhebt. Dies mag nicht zuletzt daran liegen, dass ein Großteil der prämierten Arbeiten Kunstplakate sind, in deren Mittelpunkt nicht der Verkauf eines Produktes oder einer Marke steht, sondern die Ankündigung einer kulturellen Veranstaltung oder eine politische Aktion. Alle gezeigten Plakate zeichnen sich aus durch eine ansprechende Typografie sowie viel Gefühl für Fläche und Raum, Rhythmus und Form und machen es dem Betrachter nicht schwer, Gefallen an ihrer Botschaft zu finden. Beispielsweise das Plakat für die "Fete de la musique" in Paris, das so rhythmisch und beschwingt daherkommt, dass man meint, eine leise Musik zu hören, während man die Paare aus allen Jahrzehnten betrachtet, die selbstvergessen den ganzen bunten Plakatraum ertanzen und dabei die Schwerkraft verlieren. Unter den Einsendungen waren in diesem Jahr zum ersten Mal auch Arbeiten aus der Schweiz und Österreich. Bislang beschränkte sich der Mitte der 1960er-Jahre in der DDR ins Leben gerufene Wettbewerb ausschließlich auf Deutschland bzw. vor 1990 auf Plakate aus der DDR. Dem Inhalt entsprechend wurde der Band von einem Berliner Grafikbüro mit vielen Ideen aufwändig gestaltet. Er enthält neben hochwertigen Abbildungen der hundert Plakate deutsch- und englischsprachige Texte sowie zahlreiche weitere Beispiele und Highlights der Plakatkunst. Die rund 150 vorgestellten Arbeiten überzeugen alle durch ihre Vielfalt an künstlerischen Ideen und bilden einen repräsentativen Querschnitt des gegenwärtigen Plakatdesigns im deutschsprachigen Raum. Auf kleiner Fläche wird hier viel geboten! --Britta Müller

(amazon)